Rohkost – Eine gesunde Alternative

Wellness ist ein weit gefasster Begriff, dessen Kerninhalt eine Verbesserung der eigenen Gesundheit ist. Hierbei spielt Rohkosternährung eine große Rolle. Streng genommen bedarf es, die Nahrung so zu sich zu nehmen, wie die Natur sie hergibt. Einer weniger strengen Definition folgend kann Rohkosternährung bedeuten, dass die Lebensmittel nicht erhitzt werden dürfen. Eine Erwärmung bis 40 Grad ist demnach erlaubt. Rohkosternährung heißt nicht eintönige Ernährung. Es gibt inzwischen viele Rezepte für hervorragende Menüs, die ausschließlich mit rohen Zutaten zubereitet werden können.


Zu diesen Zutaten gehören Gemüse. Man kann damit nicht nur schmackhafte Salate zubereiten, sondern auch kalte Suppen, die auch ohne Kochen zubereitet werden können und wunderbar schmecken. 
Eine andere Nahrungsmittelgruppe, die roh gegessen wird ist Obst. Der Obstsalat ist jedem bekannt. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Variationen. Zum Schlemmen kann man Eis herstellen. Smoothies und Säfte sind natürlich auch sehr beliebt. Eine weit verbreitete Zutat für Rohkostrezepte sind Nüsse und Mandeln. Es handelt sich hier um wichtige Quellen für Vitamine vom B-Komplex, Phosphor, Kalzium und anderen Nährstoffen. Salz, Pfeffer und andere Gewürze machen das Essen noch schmackhafter. Man kann mit Honig süßen.

Rohkostnahrung ist also vielfältig und schmeckt. Ist sie aber auch gesund? Die Nahrungsmittel im rohen Zustand enthalten viele Nährstoffe wie Proteine, Vitamine, Metalle, Spurenelemente. Nach dem Erhitzen (Kochen, Braten usw.) verliert die Nahrung etwa die Hälfte der Proteine und einen großen Teil anderer Nährstoffe. Das hat zur Folge, dass der Mensch größere Mengen zu sich nehmen muss, um mit allen Nährstoffen versorgt zu werden. Außerdem werden bei hohen Zubereitungstemperaturen die darin enthaltenen Fette in schädlicheren Fetten umgewandelt. Es ist also ersichtlich, dass die Rohkost der Gesundheit gut tut.

Was hat die Rohkosternährung in einem Wellness Blog zu suchen?

Menschen die kürzlich ihre Ernährung auf Rohkost umgestellt haben, haben nicht nur von einem besseren Gesundheitszustand berichtet (Linderung von Kopfschmerzen, Regelschmerzen, Arthritis, Sodbrennen, Hauterkrankungen, verbesserte Leistungsfähigkeit, weniger psychische Probleme, seltenere Erkältungen uvm.). Auch das Aussehen hat sich verbessert. So ist –neben der Regulierung des Körpergewichts- die Akne und die Cellulite zurückgegangen. Durch die verbesserte Aufnahme der Metalle und Spurenelemente wird das Haar stärker und voller. Der Haarausfall geht zurück. Die Fingernägel werden weniger brüchig.

Rohkostrezepte sind leicht zuzubereiten, schmecken, sind vielfältig und gesund. Guten Appetit!

Advertisements

Eine Antwort zu “Rohkost – Eine gesunde Alternative

  1. Pingback: Wellness Lexikon – Was ist Wellness? | WellnessBooking – Der Wellness Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s