Wellness Lexikon – Was ist Heilerde?

Immer wieder fallen einem beim Stöbern durch die Regale von Drogeriemärkten etwa Packungen mit der Aufschrift „Heilerde“ ins Auge. Doch was ist Heilerde eigentlich? Und was macht man damit?

Einige haben vielleicht schon einmal gehört, dass man damit Sodbrennen behandeln kann. Und das ist auch tatsächlich korrekt. Dieses feine Sedimentgestein besitzt nämlich die Fähigkeit überschüssige Säure im Magen zu binden. Und nicht nur das. Quasi ganz nebenbei versorgt sie unseren Körper auch noch mit wichtigen und wertvollen Mineralien.
Trotz aller positiven Effekte auf unseren Körper, sollte man sie allerdings nicht permanent zu sich nehmen. Heilpraktiker empfehlen im Abstand von 6 Monaten jeweils eine dreiwöchige Kur zu machen. In diesem Zeitraum sollte man zweimal täglich ein bis zwei Teelöffel Heilerde in einem Glas Wasser verrühren und schluckweise trinken.

Allerdings sollte man darauf achten, dass das Zeitfenster zur Aufnahme von Medikamenten ausreichend groß ist, da sonst nicht nur die unerwünschte Säure, sondern auch die Inhaltsstoffe der Pharmaka gebunden werden. Etwa zwei Stunden Abstand werden dabei empfohlen. Wer das sandige Gefühl im Mund allerdings nicht mag, greift einfach zu Heilerde Kapseln.

 
Aber auch äußerlich angewendet kann der ockerfarbene Löß vieles bewirken. So behandeln Experten schon lange und gerne mit Heilerde Akne und andere Hautprobleme. Egal, ob fettige Haut oder einfach ein matter, müder Teint, regelmäßig eine Heilerde Maske aufgetragen, kann auch hier scheinbar Wunder vollbringen. Einfach mit kaltem Wasser eine streichfähige Paste anrühren und etwa messerdick im ganzen Gesicht auftragen. Mund- und Augenpartie werden dabei üblicher Weise ausgespart.

 
Ist die Maske nach etwa 20 bis 30 Minuten gleichmäßig und vollständig getrocknet, beginnt sie langsam abzubröckeln. Nun kann man sie entweder mit reichlich warmem Wasser wieder abnehmen, oder wahlweise auch abrubbeln. Letzteres rundet die Wirkung der Heilerde Anwendung mit einem kleinen Peeling ab. Der Stoffwechsel der Haut ist nun angenehm angeregt, Giftstoffe sind entzogen, der Teint strahlt wieder. Allerdings wurden der Haut gleichzeitig auch Feuchtigkeit und andere wichtige Stoffe entzogen. Deshalb sollte man nach einer solchen Maske unbedingt eine pflegende Creme auftragen um der Haut so das wieder zu geben, was sie so dringend braucht.

 
Doch die Möglichkeiten für eine Heilerde Anwendung gehen noch viel weiter. Selbst Prellungen, Muskelverspannungen, Gelenkerkrankungen und selbst ein Hexenschuss können so behandelt werden. In solchen Fällen wird die Paste einfach mit angenehm warmen, statt kaltem Wasser angerührt und umso dünner aufgetragen, je großflächiger der zu behandelnde Bereich ist.

 
Dieses feine, sandige Pulver hat erstaunlich viel zu bieten und überzeugt dabei sowohl mit einer simplen Anwendung, als auch mit einem verhältnismäßig günstigen Preis. Es ist wirklich kein großer Aufwand von Nöten, um zu Hause selbst seinen eigenen kleinen Spa-Bereich zu eröffnen und von den positiven Eigenschaften dieses Produkts zu profitieren.

                                                                                                                                                                     

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Wellness-Newsletter und erhalten Sie max. 2x die Woche aktuelle Themen rund um Ihr Wohlbefinden >> einfach oben rechts Email-Adresse eingeben und Follow drücken!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s