Sugaring oder Waxing?

Der Traum einer jeden Frau und mittlerweile auch von immer mehr Männern ist eine glatte Haut ohne störende Körperbehaarung. Viele greifen zum Rasierer, was lästig ist, und die Haare wachsen innerhalb von 2 Tagen wieder nach. Wer längere Zeit Ruhe haben möchte, sollte effektivere Methoden wie Sugaring oder Waxing ausprobieren.


Was ist Waxing?

Ein spezielles warmes Wachs wird auf die entsprechenden Körperstellen wie Beine komplett, Arme, Gesicht und Rücken in Wuchsrichtung aufgetragen und anschließend mit einem angedrückten Vliesstreifen entgegen der Wuchsrichtung wieder abgerissen, so dass die Haare mitsamt Wurzel entfernt werden. Im Zeitalter von Bikinis oder String Tangas gilt es als ästhetisch. Die vollständige Haarentfernung mit Wachs im Intimbereich wird als „Brasilian Waxing“ bezeichnet, da diese Idee ursprünglich aus Brasilien stammt und über die USA zu uns vorgedrungen ist.

Was ist Sugaring?

Die Haarentfernung mit einem Gemisch aus Zucker, Zitrone und Wasser (Halama) ist eine uralte Methode aus dem Orient. Die warme Zuckermasse wird gegen die Wuchsrichtung aufgetragen und im Gegensatz zum Waxing mit der Wuchsrichtung wieder entfernt. Die Zuckerpaste ist ein hautschonendes 100% natürliches Produkt.

Was ist vorteilhafter, Waxing oder Sugaring?

Bei beiden Methoden bleibt die Haut ca. 4 – 6 Wochen lang glatt, und bei jeder weiteren Anwendung wachsen die Haare feiner nach, so dass auch die Schmerzen weniger werden. Sugaring soll aufgrund der Methodik (Entfernen der Haare entgegen der Wuchsrichtung) deutlich schmerzarmer und dabei auch noch gründlicher sein. Haarentfernung mit Zuckerpaste ist selbst bei Problemhaut, wie z.B. Akne, Schuppenflechte, Psoriasis, Neurodermitis und Besenreisern anwendbar, da Halama (was übrigens auch selbst herstellbar ist) wundheilungsfördernde Substanzen besitzt. Dazu kann die  Zuckerpaste auch kurze Haare entfernen, eine Haarlänge von 1-2 mm reicht für die Sugaring Enthaarung vollkommen aus.

Fazit:
Haarentfernung mit Zuckerpaste geht gegenüber der Haarentfernung mit Wachs deutlich als Sieger hervor.

________________________________________________________

Tolle Wellness Angebote finden Sie auf WellnessBooking.com! Freien Termin buchen & bis -30% sparen.

Advertisements

7 Antworten zu “Sugaring oder Waxing?

  1. Also ich persönlich bevorzuge Sugaring, da es wirklich kaum Schmerzen verursacht. Und die Haut fühlt sich danach sogar fast besser an, man merkt schon, dass es eine Art Peeling ist.

  2. Pingback: ELOS – Dauerhaft haarfrei | WellnessBooking - Der Wellness Blog

  3. Ich ziehe Sugaring dem Waxing auch definitiv vor, weil es weniger schmerzhaft ist und weil die Zuckerpasten nur an den Haaren anhaften (nicht an der Haut kleben wie Wax). Ich finde die Zuckerpasten von Epiladerm super (http://www.zuckerpaste.net/). Sie enthalten keine Zitrone, sondern nur Zucker und Wasser, und sind sehr sanft zur Haut.

  4. Mit diesen Zuckerpasten bin ich auch zufrieden. Vor allem bin ich froh, dass keine Haare mehr einwachsen 🙂

  5. Ich lasse die Haarentfernung am liebsten von einem Profi bzw. Studio machen. Ist mir selbst viel zu anstrengend. In Zürich gibt es da auch ein super Stadion. hair-removal. Da geht man dann einfach mal alle 4 Wochen hin und dann ist das auch erledigt.

  6. Sugaring habe ich bei mir auch schon machen lassen. Mittlerweile bin ich aber hauptsächlich am epilieren, weil ich keine Zeit und kein Geld habe regelmäßig ins Studio zu gehen leider.

  7. Sugaring ist in jedem Falle die bessere Alternative, jedoch habe ich auch am Anfang einige Mal gebraucht bis ich die richtige Paste hatte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s