Kräuterküche – Gesünder essen!

Sie bereichern seit Jahrtausenden alle Küchen weltweit. Manchen Kräutern werden auch wegen ihrer heilenden Wirkung schon lange geschätzt und kultiviert. Wer einen eigenen Kräutergarten besitzt, hat besonders viel Spaß daran. Am besten werden sie frisch zur Dekoration, als Salatdressing oder sogar auf dem Brot genossen, denn da besitzen sie noch die meisten wertvollen Inhaltsstoffe. Welche Heilwirkung sie haben und wozu sie bei der Zubereitung eines gesunden Essens verwendet werden können, wird Ihnen hier verdeutlicht.

Homöopathie, Kräuterküche                                                                 © Marina Lohrbach – Fotolia.com

Beliebte Kräuter und ihre Inhaltsstoffe sowie Verwendungsmöglichkeiten

Basilikum:
Durch seine ätherischen Öle hat es eine beruhigende Wirkung auf das Nervenkostüm. Außerdem soll Basilikum bei Verdauungsproblemen helfen. Am besten entfaltet Basilikum seinen mediterranen Duft in Kombination mit Tomaten.

Dill:
Dill sollten Sie frisch verwenden. Zu Fischgerichten, Suppen oder in Salaten (Gurkensalat) schmeckt er besonders gut. Es wird ihm eine entkrampfende Wirkung bei Unterleibsproblemen nachgesagt.

Oregano:
Er enthält viel Eisen und Kalzium sowie reichlich ätherische Öle, Bitter- und Gerbstoffe. Mit seinen Inhaltsstoffen unterstützt er die Verdauung, hilft bei Atemwegsproblemen, Bronchitis und Erkältung. In der mediterranen Küche ist er vielseitig einsetzbar.

Schnittlauch:
Wenn Sie gesund kochen möchten, dient Schnittlauch dazu, fast jedes Gericht zu verfeinern. Schnittlauch darf allerdings nicht gekocht werden, denn ansonsten verliert er sein Aroma. Er ist reich an Vitamin K und C, Folsäure, Eisen und Sulfiden. Schnittlauch lindert Gichtbeschwerden, Arthritis, Rheuma und Verdauungsprobleme.

Thymian:
Thymian schützt mit seinen reichhaltigen ätherischen Ölen vor Erkältungskrankheiten. Die Blätter und Triebe können Sie zum Würzen von Gemüse, Fleisch und Kartoffelgerichten verwenden. Das Mitkochen ist unproblematisch, denn Thymian entwickelt erst beim Kochen das Aroma vollständig.

Petersilie:
Sie enthält neben viel Kalzium, Kalium, Eisen auch noch Betacarotin, Vitamin C und K. Beim Kochen wird sie den Gerichten erst zum Schluss hinzugefügt. Petersilie wirkt harntreibend sowie abführend. Sie stärkt aufgrund der reichhaltigen Inhaltsstoffe unser Immunsystem und die Knochen.

Küchenkräuter geben Ihrem Essen das gewisse Extra und zusätzliche Mineralstoffe sowie Vitamine. Bei der Verwendung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Einige Anregungen für schmackhafte Kochrezepte sollen Ihnen hier gegeben werden:

1. Grüne Sauce
Bald beginnt wieder die Oster-Zeit, da ist Grüne Sauce ein angesagtes und beliebtes Gericht. Warum zaubern Sie nicht bereits jetzt ein derartig leckeres und gesundes Essen mit vielen Kräutern auf den Tisch?

2. Tomate mit Mozzarella und Basilikum
Dieser Vorspeisenteller schmeckt nicht nur wunderbar, sondern sieht auch noch schön aus mit seinen Basilikumblättern. Das duftet nach mehr!

3. Rosmarinkartoffeln
Ob Sie nun grillen oder Sie genießen diese leckeren Kartoffeln zum Kräuterquark, ein Hit sind sie immer!

4. Tomatensauce mit Kräutern
Warum verfeinern Sie Ihre Tomatensauce nicht einfach mit Basilikum, Schnittlauch oder Petersilie? Das schmeckt hervorragend und gibt Ihrer Sauce den richtigen Pepp.

Fazit:
Mit Kräutern können Sie Ihre Küche auf gesunde Art und Weise bereichern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s