Der Kampf gegen unangenehme Behaarung

Den meisten Frauen ist das gepflegte Äußere sehr wichtig und dazu gehört auch die Haarentfernung an den Beinen, unter den Armen und im Intimbereich. Bei Frauen eines eher dunklen Typs ist die Behaarung an diesen Stellen oft dichter und deutlicher zu sehen, zudem leiden sie häufig unter einem störenden Damenbart.

2013-03-07 11_28_07-Der Kampf gegen unangenehme Behaarung _ WellnessBooking - Der Wellness Blog

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dieser unangenehmen Behaarung den Kampf anzusagen oder gar eine dauerhafte Haarentfernung anzustreben. Für die Intimrasur steht eine Auswahl an speziellen Damenrasierern mit dem entsprechend schonenden Rasierschaum zur Verfügung. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten. Sind die Rasiermesser zu stumpf, werden die Härchen nicht abgeschnitten, sondern herausgerissen und es können sich leicht Pickel beim Rasieren bilden, die sich zu unangenehmen Abszessen vergrößern können. Es empfiehlt sich immer pflegenden Rasierschaum zu benutzen und den rasierten Bereich nach der Rasur einzupudern oder eine Creme zu benutzen. So können Pickel beim Rasieren vermieden werden.

Eine Alternative zur Intimrasur ist die Verwendung einer Enthaarungscreme. Sie wird aufgetragen und nach einer bestimmten Einwirkungszeit mit den Haaren entfernt. Eine weitere Möglichkeit ist die Entfernung mit Wachs. Die Platten werden warm aufgelegt und nach dem Erkalten abgezogen. Dies kann schmerzhaft sein, dafür ist es aber sehr wirkungsvoll und garantiert für längere Zeit haarfreie Haut an der Bikinizone. Auch die Haarentfernung mit einem Epiliergerät ist möglich, kann aber in diesem empfindlichen Bereich sehr schmerzhaft sein und für Rötungen sorgen.

Um einen Damenbart zu entfernen, stehen auch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Es kommt vor allem auf die Dichte und die Farbe der Gesichtsbehaarung an. Ist die Gesichtsbehaarung eher dunkel, können betroffene Frauen die Härchen bleichen. Mit einem Oxidationsmittel werden ihnen die Farbe entzogen und sie sind von der Gesichtshaut nicht mehr zu unterscheiden. Die Anwendung ist schmerzfrei und einfach zu Hause anzuwenden. Nach circa 14 Tagen wachsen die dunklen Haare allerdings nach, auch kann es durch das Mittel zu Hautirritationen kommen. Beim Epilieren werden die Haare mit einem kleinen Gerät, das über Walzen verfügt, wie mit einer Pinzette ausgezupft. Die Prozedur ist sehr schmerzhaft, verspricht aber drei Wochen glatte und helle Haut.

Für eine dauerhafte Haarentfernung im Gesicht empfiehlt sich die Methode des Laserns. Das Lasergerät sendet Licht mit einer bestimmten Wellenlänge und schädigt durch die Energiedichte die Haarwurzel, sodass sie nicht mehr nachwachsen kann. Es entsteht allerdings eine gewisse Hitze und die Haut muss gekühlt werden. Die Methode ist relativ kostenaufwendig, da sie nur von Fachleuten ausgeführt werden kann, verspricht im besten Fall allerdings die endgültige Entfernung.

______________________________________________________

Wir freuen uns über deine Kommentare! Besonders, wenn sie unsere Wellness Blogposts inhaltlich ergänzen, bereichern, wenn du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilst und wenn deine Kommentare eine sachliche Diskussion ermöglichen.

Advertisements

2 Antworten zu “Der Kampf gegen unangenehme Behaarung

  1. Ich habe mit Sugaring begonnen und das Ergebnis ist einfach toll 🙂 Besonders schonend und pflegend sind die weißen Epiladerm Zuckerpasten. Bin froh, die Schmerzen von Waxing nicht mehr ertragen zu müssen 🙂

  2. Hey Jean-Michel , ein schönen und Interessanten Artikel hast Du da geschrieben. Wir haben auch einen Artikel über die verschiedenen Haarentfernungs Methoden und die genaue Anwendung geschrieben. Vielleicht ist er eine gute Ergänzung zu deinem Artikel. z.B. Das Haarentfernen mit IPL (Licht) wird nocheinmal genauer erklärt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s