Fitness in Haus und Garten

Wellness beschreibt alle Maßnahmen, die sowohl das körperliche als auch das seelische und geistige Wohlfühlen steigern kann. Verwendet wird sie vor allem in den Bereichen der Ernährung, der Bewegung, Entspannung sowie auch in der Stressbewältigung. Gerade in der heutigen Welt, welche sehr schnelllebig ist, können ungesunde Ernährung, Stress und Bewegungsmangel schnell zu einem körperlichen, seelischen und gesundheitlichen Unwohlsein führen.

Wellness kann man sowohl im Urlaub betreiben oder auch im eigenen Haus und Garten. Da Wellness den Grundsatz der Entspannung und Erholung hat, kann man zu hause nur entspannt sein, wenn das Haus ordentlich aufgeräumt, gemütlich und sauber ist. Das Putzen und die Hausarbeit zu hause sind sogar gut für die Gesundheit wie eine britische Studie herausgefunden hat. So kann mit der körperlichen Betätigung, welche mit der Hausarbeit einher geht, das Brustkrebsrisiko gesenkt werden.
Daneben hält die Arbeit im Garten und im Haus Körper und Geist fit, denn die täglichen – im Haus anfallenden Aktivitäten – können sogar das Alzheimer Risiko senken. Ein Frühjahrsputz und die weiteren anfallenden Arbeiten außerhalb des Hauses ersetzen teilweise sogar Sportarten wie Walken, Stretching oder Ausdauertraining und stärken auf diese Weise das Herz und den Kreislauf und es können Anspannungen und Muskelverspannungen gelöst werden.


Mit der Gartenarbeit tut man nicht nur etwas für die Gesundheit sondern kann zusätzlich auch etwas gegen Übergewicht tun, denn bei der Gartenarbeit hat man auch einen hohen Kalorien Verbrauch. So liegt der Kalorien Verbrauch bei einer halben Stunde Rasen mähen schon bei 175 Kalorien, für eine halbe Stunde Unkraut jäten 158 Kalorien oder bei einer halben Stunde Gras und Blätter aufsammeln bei 140 Kalorien.

Wer in eine ordentliche und aufgeräumte Wohnung nach einem stressigen Arbeitstag zurückkehrt, bei dem wird das Hormon Dopamin ausgeschüttet, welches für das Glück zuständig ist. Und auch bei der täglichen Hausarbeit wie Bügeln, Saugen oder Putzen können eine Menge Kalorien verbraucht werden. Sogar schon bei einer halben Stunde abwaschen verbrennt man bis zu 25 Kalorien und stärkt zudem auch seine Armmuskeln, beim Aufräumen verbrennt man in 10 Minuten bereits 30 Kalorien und beim Boden wischen oder Fliesen schrubben können bis zu 35 Kalorien in 10 Minuten verbrannt werden.

Der Frühjahrsputz macht alleine häufig nicht so viel Spaß wie in der Gemeinschaft. Aus diesem Grund sollte man dabei die gesamte Familie mit einspannen. Zum einen ist man dann viel schneller fertig, man hat bei der Arbeit in der Gemeinschaft viel mehr Spaß und man hat als Familie auch ein gemeinsames Ziel vor den Augen. Und gerade Familien sollte der Familien Putzplan gut strukturiert sein, damit alles reibungslos verläuft und zudem auch keine endlosen Diskussionen aufkommen. Zum anderen können Kinder damit schon sehr früh Verantwortung lernen und auch für die Hausfrau und Mutter wird die Hausarbeit nicht zu stressig

______________________________________________________

Wir freuen uns über deine Kommentare! Besonders, wenn sie unsere Wellness Blogposts inhaltlich ergänzen, bereichern, wenn du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilst und wenn deine Kommentare eine sachliche Diskussion ermöglichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s