Bleaching – Sieben aktuelle Treatments

Schönheit steht heute hoch im Kurs. Gesunde schöne Zähne für ein strahlendes Lächeln – wer möchte das nicht. Überall lachen uns in der City die Models von großen Plakatwänden mit herrlich weißen Zähnen an. Botox und Co. versprechen uns die ewige Jugend. Aber halten diese „Mittelchen“ auch was sie versprechen? 2013 macht es möglich, dass wir uns und unseren Mitmenschen ein gesundes und strahlendes Lächeln schenken können. Fachliches Know-how, modernste Technik gepaart mit handwerklicher Kompetenz für individuelle Lösungen mit qualitativ exzellentem Ergebnis, das ist es, was wir heute erwarten dürfen. Für besonders weiße Zähne sorgt das Bleaching. Wir möchten Ihnen heute sieben aktuelle Treatments aus der Praxis der „Götter in Weiß“ vorstellen.

Bleaching                                                 © Leonid & Anna Dedukh – Fotolia.com

Am Beginn unserer kleinen Lehrstunde steht

1. das in-office-Bleaching
Bei dieser Methode werden einzelne Zähne mit 15- bis 20-prozentigem Wasserstoffperoxid gebleicht, wobei das Zahnfleisch abgedeckt wird. Das Aufhellungsgel wird anschließend auf die zu behandelnden Zähne aufgebracht. Nach maximal 60 Minuten erfolgt die Entfernung. An dieser Methode haben Sie ca. 1 Jahr Freude und Sie müssen mit einem Selbstkostenanteil von 400 bis 600 Euro rechnen.

Als 2. Methode widmen wir uns dem Home-Bleaching. Hier fertigt der Zahnarzt eine Kunststoffschiene an, diese wird mit Bleichgel gefüllt und kann ganz bequem zu Hause getragen werden. Es ist sinnvoll, hierfür die Nachtruhe (bis zu acht Stunden) zu nutzen. Bei diesem Verfahren wird eine 10- bis 20-prozentige Wasserstoffperoxid-Konzentration zu Grunde gelegt. Nach einer „Wartezeit“ von zwei bis vier Wochen können Sie das Ergebnis bestaunen, welches wiederum etwa ein Jahr hält. Wenn Sie aber zum Zähneknirschen neigen, rät der Zahnarzt von dieser Methode ab, da das Tragen der Bleichgel-Schiene zu weiteren Störungen führen kann. Diese Methode beansprucht Ihren Geldbeutel mit Kosten von 400 bis 600 Euro.

Die 3. Methode, die wir Ihnen näher bringen wollen, ist das Full-mouth-Bleaching. Diese Methode ist sensationell neu und verwöhnt Ihre Zähne besonders schonend. Es wird 15-prozentiges Wasserstoffperoxid-Gel mittels kaltem LED-Licht aktiviert.

Anschließend werden Sie keine vermehrte Empfindlichkeit der Zähne verspüren. Beim Full-mouth-Bleaching müssen Sie mit einem Selbstkostenanteil von 400 bis 600 Euro rechnen.

Als 4.Behandlungsmethode stellen wir Internes Bleaching etwas genauer vor. Jeder von uns kennt sicherlich unangenehme Wurzelbehandlungen. Dabei kann es passieren, dass die behandelten Zähne gräulich anlaufen. Um dieses abzuwenden, wird hochprozentiges Peroxid in das Zahninnere gelegt. Dann erfolgt ein provisorischer Verschluss des Zahnes, und das Peroxid wird nach ein bis zwei Wochen entweder entfernt oder erneuert. Diese Behandlung sollte man wiederholen, wenn der Zahn unangenehm nachdunkelt. Selbstkosten in Höhe von 50 bis 150 Euro kommen bei dieser Methode auf Sie zu.

Unter Punkt 5 widmen wir uns dem Veneers-Verfahren. Veneers ist ein sehr schonendes Verfahren völlig ohne Nebenwirkungen. Dabei werden Keramikhaftschalen auf einzelne Zähne gesetzt. Bei dieser Methode müssen Sie ein wenig „stark“ sein. Es ist möglich, dass die Zähne dafür ein wenig abgeschliffen werden müssen. Aber halb so schlimm, Sie benötigen nicht mal eine Betäubung. Mit dieser Methode können Sie bis zu 10 Jahre glücklich sein. Leider zahlen die Krankenkassen nur medizinisch indizierte Veneers, so dass Sie mit ca. 800 bis 1000 Euro pro Zahn belastet werden, aber ein Rolls Royce kostet schließlich auch etwas mehr wie ein Kleinwagen. Eine Optimierung stellen „Testveneers“-Verblendungen dar. Wie schon der Name sagt, werden sie zum Testen oder zu bestimmten wichtigen Anlässen eingesetzt. Die Testveneers-Verblendungen halten nur mit Speichel und dem Unterdruck, der entsteht, wenn man sie „ansaugt“. Hier liegen die Kosten pro Zahn bei etwa 80 Euro.

Mit Punkt 6 kommen wir zum Invisalign. Diese Behandlung stellt eine Alternative zur Zahnspange für Erwachsene dar. Hierbei setzt der Zahnarzt Ihres Vertrauens durchsichtige Schienen auf die Zähne, so dass Lücken & Co. unsichtbar werden und eine Korrektur möglich wird. Zum Essen, Trinken und zum Zähneputzen müssen sie mit Zahnseide entfernt werden, und alle zwei Wochen werden sie ausgetauscht. Die Behandlungsdauer liegt bei ca. einem Jahr. Sie müssen für diese Behandlung Kosten von 4000 bis 6000 Euro veranschlagen.

Last but not least kommen wir zu den Presskeramik-Kronen. Kommen andere Verfahren auf Grund schlechter Zahnstruktur nicht mehr infrage, werden Zähne überkront. Wie der Name schon sagt, ist das Material für die vorderen Zähne aufgrund der guten Eigenschaften gepresste Keramik. Der große Vorteil ist, dass kaum ein Unterschied zum natürlichen Zahnmaterial erkennbar ist. Die Kosten liegen zwischen 1000 und 1300 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, wofür Sie sich auch entscheiden, bleibt Ihnen letztendlich überlassen. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine der vorgestellten Treatments bei sich anwenden zu lassen, wird Ihnen ein Zahnarzt Rede und Antwort stehen und versuchen, alle Ihre Fragen professionell und ausgiebig zu beantworten. Vertrauen Sie sich ihm also an, denn Gesundheit und persönliches Wohlbefinden beginnen im Mund.

Advertisements

Eine Antwort zu “Bleaching – Sieben aktuelle Treatments

  1. Vor allem beim Bleaching, was auch „leicht“ zu Hause gemacht werden kann, ist drauf zu achten, dass das in einem professionellen Umfeld passiert! Auch wenn da ein wenig mehr zu zahlen ist, ist das Ergebnis in den meisten Fällen ein besseres und dauerhafter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s