Wellness-Hotel: 10 Tipps für die Suche

Um einmal so richtig die Seele baumeln zu lassen versprechen Wellness Resorts Ruhe, Entspannung und Erholung. Aufgrund der Vielzahl der Angebote lohnt es sich aber vor einer Buchung genauer hinzuschauen. So mancher hat auch schon bei seiner Ankunft im Hotel eine böse Überraschung erlebt. Doch das muss nicht sein, denn der Deutsche Wellnessverband e.V. hält zehn hilfreiche Tipps bereit, damit man sich nicht mit wässriger Zuckerbombe statt Vitaminshake oder Miniatursauna zufriedengeben muss.

An der Aufmachung und am Angebot kann meist schnell erkannt werden, ob es sich überhaupt um ein Hotel handelt, das auch tatsächlich schwerpunktmäßig auf Wellness ausgerichtet ist.

© Daniel Ernst – Fotolia.com

1. Jedes wirklich gute Wellnesshotel sollte eine abwechslungsreiche und gute Vitalküche zusätzlich zu den eigentlichen Wellnessangeboten anbieten.

2. Ein seriöses Wellnesshotel wird seine Gäste zudem vor der Anreise ausführlich und aussagekräftig über die angebotenen Wellnessanwendungen informieren.

3. Die Wellnessabteilung sollte innerhalb eines Hotels einen eigenständigen Bereich darstellen, modern, sauber und

groß gestaltet, mit attraktiver Badelandschaft, Beautyabteilung, Fitnessraum sowie großzügigen Anwendungsbereichen für verschiedene Wellness und Massage Anwendungen.

4. Auf großzügig gestaltete Aufenthaltsbereiche, innerhalb und außerhalb des Hotels, sollte ebenfalls Wert gelegt werden.

5. Die Küche eines gut geführten Wellness

hotels sollte jederzeit bereit sein, sich auf spezielle Wünsche der Gäste einzustellen, dazu gehört auch Ernährungsberatung bei Übergewicht oder Diabetes.

6. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für die Wellnessanwendungen sollte gut, aber nicht übertrieben sein, als Faustregel gilt, dass eine Minute individueller Betreuung oder Behandlung nicht mehr als einen Euro kosten sollte.

7. Alle gebuchten Anwendungen sollten von den Mitarbeitern der Wellnesseinrichtung umfangreich erläutert werden können.

8. Wellnessprogramme wirken am besten, wenn sie auch zu Hause weiter fortgeführt werden. Leicht umsetzbare Ratschläge und Tipps, idealerweise in schriftlicher Form, sollte ein gut geführtes Wellnesshotel seinen Gästen ungefragt anbieten.

9. Nichtraucher sollten in sämtlichen Bereichen des Hotels optimal vor Tabakqualm geschützt werden.

10. Alle frei nutzbaren Wellnessbereiche sollten den Wellnessgästen an allen Wochentagen uneingeschränkt zur Verfügung stehen und vorgehalten werden.

_______________________________________________________

Wir freuen uns über deine Kommentare! Besonders, wenn sie unsere Wellness Blogposts inhaltlich ergänzen, bereichern, wenn du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilst und wenn deine Kommentare eine sachliche Diskussion ermöglichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s