Wellness Lexikon – Makrobiotische Ernährung

Genau dort entsprang auch die Idee zur makrobiotischen Ernährung, welche das Herz einer makrobiotischen Lebensführung darstellte und von Georges Ohsawa begründet wurde. Der Hauptgedanke der Makrobiotik ist, dass zwei große und gegensätzliche Energien den Körper beherrschen und das Ziel ist es, eine Balance zwischen beiden Energien zu schaffen und auch zu erhalten, denn jegliche Krankheiten sollen nur durch ein Ungleichgewicht von Yin und Yang verursacht, was gleichzeitig auch bedeutet, dass jede Krankheit durch die makrobiotische Lebensführung geheilt werden könne.

makrobiotik

Welche Nahrungsmittel?

Die Makrobiotische Ernährung wird zumeist in verschiedenen Stufen praktiziert. Diese Stufen haben jeweils unterschiedliche Zusammensetzungen von Nahrungsmitteln. Stufe eins besteht beispielsweise zu 100% aus Getreide, wie Weizen und Reis. In anderen Stufen kommen weiterhin Suppe, Gemüse und auch selten Tierische Produkte hinzu. Nur selten wird auch Obst, Salat oder Nachtisch konsumiert. Eine solche Stufe wird von gesunden Makrobiotikanhängern nur hin und wieder und auch nur für kurze Zeit praktiziert. Die genaue Zusammensetzung der Nahrungsmittel muss jedoch strikt eingehalten werden, sodass der größte Anteil der Ernährung immer aus Getreide besteht. Sehr typisch ist es auch, dass jeden Tag nur ganz wenig Flüssigkeit zu sich genommen wird und wenn der Mensch etwas trinkt, dann ist es in jedem Falle stilles Wasser.

Verbotene Nahrungsmittel

Zu den verbotenen Lebensmitteln gehört vor allem Fleisch. Die makrobiotische Kost sieht Fleisch als ein schwer verdauliches Lebensmittel, weshalb bei Verdauungsproblemen Yin und Yang sofort aus dem Gleichgewicht geraten. Deswegen wird es von fast allen Menschen, die makrobiotische Lebensmittel zu sich nehmen, gemieden. Auch Milch und deren Erzeugnisse sind strikt untersagt, da diese ebenfalls als schädlich gelten und dafür verantwortlich wären, Schleim im Darm und auch in den Atemwegen zu bilden, was wiederum zu Krankheiten führt. Hiervon ausgenommen ist die Muttermilch bei Säuglingen. Zucker ist ein weiteres verbotenes Lebensmittel, das aus dem Grund nicht gegessen wird, da er Volkskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Herz- Kreislauferkrankungen.

______________________________________________________

Wir freuen uns über deine Kommentare! Besonders, wenn sie unsere Wellness Blogposts inhaltlich ergänzen, bereichern, wenn du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilst und wenn deine Kommentare eine sachliche Diskussion ermöglichen.

Wellness buchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s