Chia Samen: wer sie sind und was sie können

Sie haben bestimmt schon mal von ihnen gehört – sei es in Kombination mit Pudding, Salat oder diversen Drinks. Veganer schwören gleichermaßen auf sie, wie auch Diätologen und weitere Ärzte. Doch was genau hat es mit den trendigen Chia Samen auf sich? Lesen Sie hier alles zu Herkunft, Wirkung und kreativen Rezepten der modernen Allesheiler.

Chia seeds with a spoon close up

Fotolia: Urheber katrinshine

Superlebensmittel der Maya

Die kleinen Samen aus Mexiko, Zentral- und Südamerika sind derzeit ganz vorne im Rennen um das Powerlebensmittel am Gesundheitsmarkt. Schon die Maya wussten um die heilende Wirkung dieser Samen Bescheid: so wurden die Körner, meist in flüssiger Form, dazu genutzt, die Ausdauer von Athleten und Kriegern zu steigern.

Chia steht für Stärke oder Kraft und das glauben wir den kleinen Energielieferanten aufgrund des hohen Eiweißgehaltes, dem 1A Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren und dem Calcium Gehalt sofort. Doch das ist noch lange nicht alles: blutverdünnender Effekt, positive Steuerung des Blutzucker, Vitamin A und B sowie Kalium sind nur einige der positiven Auswirkungen der Samen.

Wirkung von Oben bis Unten

Chia Samen stehen quasi für fast alles, was aus gesundheitlicher Perspektive gut ist: sie fördern die Leistungsfähigkeit des Gehirns, stärken das Herz, unterstützen die Verdauung und wirken rundum als Schutz vor Hautalterung. Noch dazu regulieren sie den Aufbau des Knochengewebes, senken Blutdruck, Cholesterinspiele sowie Blutfettwerte.

Als wäre dem nicht genug, helfen sie auch ganz leicht beim Abnehmen. Durch die lange Sättigung, aber die vergleichsmäßig geringe Kalorienanzahl, sind sie der perfekte Begleiter für die eine oder andere Diät.

Das kann doch nicht schmecken

‚Na gut, Spinat hat ebenfalls Eisen und als Magnesiumlieferant eignet sich ja auch Brokkoli. Warum also dieses Fancy Food?‘, könnte sich manch einer nun denken. Chia Samen sind in ihrer Zusammensetzung an Nährstoffen anderen Lebensmitteln jedoch deutlich überlegen – wofür Sie sonst Mengen unterschiedlicher Lebensmittel benötigen würden, reichen schon wenige Gramm der Superkörner.

Bon Appetit!

Chia Samen sind in der modernen Küche nahezu überall einsetzbar und gerne gesehen. Zum Einen weil sie nahezu geschmacksneutral sind, auf der anderen Seite sind sie langfristige Sattmacher. Wir haben für Sie einige Rezepte zusammengefasst.

Der Klassiker unter den Chia-Rezepten und der Liebling vieler Instagram User: der Chia Pudding. Hier werden vier Esslöffel Chia-Samen in eine Schüssel gegeben und mit 250 Milliliter Milch (wer auf die klassische Kuhmilch verzichten möchte, kann ebenfalls zu Soja- oder Mandelmilch greifen) vermengt. Diese Mischung soll dann mindestens zwei Stunden im Kühlschrank gelagert werden, damit die Samen so richtig quellen können. Vor dem Verzehr noch nach Belieben mit Obst, Gewürzen wie Zimt oder Kakao und Nüssen garnieren.

Warum wir auf den Chia Pudding schwören: schnell zubereitet, können die Samen auch über Nacht (sogar bis zu einer Woche) im Kühlen aufbewahrt werden und eignen sich demnach als perfekter Frühstückssnack zu Hause oder zum Mitnehmen.

Dem Pudding sehr verwandt, können Chia Samen auch einfach Ihrem Lieblings-Smoothie hinzugefügt werden. Die Samen sorgen hier für ein besonders lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Chia seed pudding made with mangos and blueberries with extreme shallow depth of field.

Fotolia: Urheber Stephanie Frey

Next one: Chia Brot. 700 Gramm Vollkornmehl, ein Päckchen Trockenhefe, 20 Gramm Trockensauerteig, ein paar Esslöffel Chia Samen sowie Leinschrot werden gemeinsam mit 400 Milliliter Wasser verknetet. Solange stehen lassen, bis sich der Teig in etwa verdoppelt hat. Danach etwa eine Stunde bei 180 Grad backen. Mit frischer Butter oder Gemüse genießen. Sehr lecker!

Last but not least: Chia eignet sich auch ideal als Panier für Schnitzel, Fisch oder gebackenes Gemüse. Einfach mit beispielsweise Sesam oder Kürbiskernen vermengen und rein in die Pfanne! Wer es nicht ganz so deftig mag, kann die Samen auch einfach über den Salat streuen.

Was wissen Sie noch über die kleinen Super-Chia-Samen? Tipps, Tricks oder noch teils unbekannte Verwendungsweisen? Wir sind auf Ihre Ideen gespannt und freuen uns diese mit Ihnen zu diskutieren! Hinterlassen Sie uns hierfür direkt am Blog oder auf Facebook einen Kommentar!

Nähere Informationen sowie weitere spannende Rezepte finden Sie übrigens hier.

Advertisements

5 Antworten zu “Chia Samen: wer sie sind und was sie können

  1. Chia Samen sind toll!Dein Blog gefällt mir total gut, mach weiter so! Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mal bei mir reinschaust. Ganz liebe Grüße, Mona ❤ http://www.monamiou.wordpress.com

  2. Pingback: Vegan für Anfänger – Trend oder doch Lebensweisheit? | WellnessBooking - Der Wellness Blog

  3. Pingback: Bowl Food: eine Schüssel voller Glück | WellnessBooking - Der Wellness Blog

  4. Pingback: Gut, besser, Superfoods. | WellnessBooking - Der Wellness Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s