Ein Hoch aufs neue Jahr

Vorsätze – wir alle kennen sie. Voller Elan schreiben wir uns gegen Ende Dezember To Do Listen für das kommende Jahr. Höchst optimistisch werden diese Vorsätze noch ein paar Wochen, vielleicht sogar Monate, eingehalten, um sie dann letztendlich wieder bewusst in Vergessenheit geraten zu lassen. Schade eigentlich – denn wir waren letztendlich ja wirklich motiviert, das neue Jahr sportlicher, gesünder, rauchfreier etc. zu gestalten.

Fotolia_94021549_XS
Fotolia | Urheber: Marco2811

Klein anfangen

Wieso also werden Vorsätze so oft über den Haufen geworfen? Das Problem bei Vorsätzen ist desöfteren, dass man diese angestrebten Veränderungen minimaler einschätzt, als sie eigentlich sind. Sie waren für fünf Jahre Raucher und möchten nun von heute auf morgen rauchfrei leben? Eine Lebensumstellung, die nicht zu unterschätzen ist (falls doch: Hut ab!). Sie waren über ein Jahr lang stolze zwölf Mal im Fitnesscenter – dieses Jahr sollen es mindestens vier Mal die Woche werden? Klingt gut, aber gehen Sie es langsam an.

Denn genau hier liegt die Gefahr rückfällig zu werden. Der Vorsatz keine Schokolade mehr zu essen lässt beispielsweise Ihr Heißhungergefühl nach einem Stück des braunen Goldes nahezu ins Unermessliche steigern. Daher raten wir: gönnen Sie sich ruhig ein, zwei Stück – als Nachspeise, nicht als Snack zwischendurch – und Sie werden sehen, Ihr Körper ist viel zufriedener als bei radikalem „Entzug“.

Genauso ist’s beim Sport – wer aus einem Sportmuffel eine Sportskanone machen will und hierzu seinen Körper tagtäglich zum Sport zwingt, wird sich bald vor lauter Muskelkater nicht mehr daran erfreuen. Lassen Sie aus einem schnellen Spaziergang zu seiner Zeit einen gemütlichen Lauf machen und geben Ihrem Körper das Gefühl, dass Sport durchaus auch Spaß machen kann.

Prominent platzieren

Um zu verhindern, dass Vorsätze langsam aber sicher in Vergessenheit geraten, erinnern Sie sich doch immer wieder daran. Kurze Notizen können Sie beispielsweise überall dort verstecken, wo Gefahren lauern. Sei es eine kurze Info in der Büchse, in der Sie immer Ihr Kleingeld für Zigaretten aufgehoben haben oder bei Ihrem Süßigkeitenversteck.

Durch diese permanenten Notizen erinnern Sie sich auch nach längerer Zeit wieder daran, was Sie eigentlich wollten. Und Nein zu sagen fällt Ihnen – ja auch, wenn es „nur“ Ihnen gegenüber ist – erheblich schwerer.

Was wirklich zählt

Letztendlich können Sie alles schaffen, was Sie sich in den Kopf gesetzt haben. Wenn Sie sich einer Sache also absolut sicher sind, gehen wir auch davon aus, dass Sie sich siegessicher in Richtung dieses Zieles hinbewegen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s