DIY: Wellness in den eigenen vier Wänden

Während sich manch Einer den Winter schon im Juli herbeiwünscht, ist für die Anderen der Winter hauptsächlich eines: zu lange. Oder aber auch zu kalt, zu grau und zu, naja, winterlich eben. Welche Gründe auch immer das Streben nach wohliger Wärme und, damit verbunden, Entspannung auch hat: Sie können aktiv etwas dafür tun, auch in den kalten Monaten ein Gefühl innerer Harmonie zu verspüren.

Wie das? Mit unserem Allheilmittel Wellness, natürlich. Wer es sich über kurz oder lange aber nicht leisten möchte, alle paar Tage in das nächstgelegene Wellness-Mekka zu fahren, kann sich Wellness mit all seinen Vorzügen auch einfach nachhause holen. Wir zeigen Ihnen heute, wie das geht.

Pixabay | Urheber: tesaphotography

Pixabay | Urheber: tesaphotography

Massage leicht gemacht

Für eine revitalisierende Massage-Session muss man längst nicht mehr das Haus verlassen. Geschweige denn, auf die Knet-, Klopf- oder Streich-Künste einer zweiten Person angewiesen sein. So sorgen verschiedenste, super praktische Massage Artikel à la Massagerolle, Massagesitzauflagen, Nackenmassagegeräte oder verschiedenste Fußbäder mit Massagefunktion (ganz wichtig, falls man gerade soooo gut und bequem auf der Couch liegt:) und Fernbedienung für langanhaltende Entspannung, made by yourself.

Zeit für sich

Bei einem Besuch eines Spa- oder Wellness-Tempels nehmen Sie sich ausschließlich Zeit für sich – und das ganz ohne schlechtem Gewissen. Das sollten Sie unbedingt auch zuhause beachten und nicht ständig daran denken, dass Sie ja noch zur Reinigung müssen, der Wocheneinkauf bevorsteht oder nächste Woche dieses gefürchtete Meeting ist. Konzentrieren Sie sich auf sich selbst und gönnen Sie Körper und Geist ein wenig Auszeit.

Das funktioniert am besten bei einem Entspannungsbad mit verschiedenen Badezusätzen, wie Blüten, Öle oder bestimmte Kräuter. Dazu ein paar aromatisch duftende Kerzen (wir schwören ja auf den Duft nach Vanille mit einem Hauch von Lavendel und Rosenduft) und die Entspannung ist nahezu perfekt. Sollten Sie keine Badewanne zuhause haben, verwöhnen Sie sich doch einfach mit einer langen, belebenden Dusche und einem anschließenden Gläschen Sekt.

Beauty-Tipps

Ob ein rasches Do-It-Yourself-Peeling bestehend aus gekochten Haferflocken, Honig und Öl, eine Haarkur aus Kokosöl oder einem selbstgemachten Dampfbad (etwas getrocknete Kräuter mit kochendem Wasser in einer Schüssel übergießen, Ihr Gesicht unter einem Handtuch für ein paar Minuten darüber halten): die Möglichkeiten in puncto Beauty und Pflegesind grenzenlos.

Wellness von Innen

Bei Wellness geht es nicht nur darum, den Körper von außen zu verwöhnen, sondern auch auf das innere Wohlbefinden zu achten. Sollten Sie sich beispielsweise dafür entscheiden, einen Wellness-Tag zuhause durchzuführen, macht es wenig Sinn, sich abends mit Fast Food, alkoholischen Getränken und salzigen Knabbereien vollzustopfen. Greifen Sie lieber zu gesunden Alternativen wie Suppen, Salaten oder selbstgemachten Smoothies. Viel Flüssigkeit, sei es Wasser oder ungesüßte Tees, an solchen Tagen zu sich zu nehmen, ist unerlässlich. Selbstverständlich dürfen Sie sich das lang angehimmelte Mousse Au Chocolat, den saftigen Käsekuchen oder die zwei, drei Stück Pralinen dennoch gönnen. Essen Sie mit Bedacht und Genuss, dann wird’s Ihnen Ihr Körper auch danken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s