GOOD MOOD FOOD – Essen für die Seele

Schon in unserer Kindheit wurde Essen oftmals mit Emotionen verknüpft: erst nach Fertigstellung der Hausaufgaben gab es den heiß geliebten Vanillepudding und nach dem Zahnarzt zur Wiedergutmachung einen Lollie. Diese positiven Glücksgefühle sind bei all jenen von uns, für die Essen nicht reine Überlebensnotwendigkeit ist, heute immer noch vorhanden. Essen macht einfach glücklich – und zwar ausnahmslos von Ananas über Gouda und Schnitzel bis Zuckermais.

Dennoch gibt es einige Lebensmittel, die sich besonders dafür eignen, die eigene Stimmung etwas zu heben. Wir haben uns die Stars der Happy-Maker der Lebensmittelbranche für Sie genauer angesehen.

Fotolia | Urheber: Fearne

Fotolia | Urheber: Fearne

Können wir uns wirklich glücklich essen?

Ja, können wir. Es gibt bestimmte Nährstoffe, die, sobald sie die Magen-Darm Gegend erreicht haben, die Gefühlszentren im Gehirn aktivieren. Wird unser Gehirn dann also mit solchen Stoffen versorgt, kann sich das auf unsere Stimmung auswirken – positiv oder eben auch negativ bei Hungergefühl. So können wir uns dann beispielsweise schlechter konzentrieren und haben Stimmungsschwankungen.

Essen für die Seele

Um Glück empfinden zu können, ist die körpereigene Produktion des Glückshormons Serotonin wichtig. Dieser Stoff wird im Gehirn produziert, kann in dieser Form nicht durch die Nahrung aufgenommen werden. Aber fast: der Eiweiß-Rohstoff Tryptophan unterstützt die Eigenproduktion von Serotonin in den Nervenzellen und ist in vielen Lebensmitteln enthalten, von herzhaft bis süß.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Klassiker der Glücklichmacher vor:

Mood Food Chili

Der Mund brennt, die Augen tränen: das sind die Assoziationen, die sich bei uns auftun, wenn wir an Chili denken. Tatsächlich ist es aber so, dass durch dieses leichte Schmerzgefühl im Gehirn Endorphine ausgeschüttet werden – diese lösen dann Glücksgefühle aus und versetzen unseren Körper in einen Zustand voller Entspannung und Gemütlichkeit.

Mood Food Pasta

Durch das Verspeisen von Nudeln wird vermehrt Insulin ausgeschüttet, was wiederum dazu führt dass der Serotonin-Unterstützer Tryptophan leichter ins Gehirn gelangt. Bis diese Umwandlung hin zum Glückshormon allerdings erfolgt, vergehen mindestens 30 Minuten – danach steigt dann der Blutspiegel dieses Hormons gleichermaßen wie unsere Laune.

Mood Food Fisch

Die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die in Lachs, Makrele & Co. enthalten sind, können nachweisbar Depressionen mindern, ergo die Stimmung heben. Und weil sie nebenbei auch noch sehr gesund sind, raten wir Ihnen: greifen Sie ruhig mehrmals pro Woche zu Fisch, es schadet definitiv nicht.

Mood Food Schokolade

Wir haben es ja immer schon gewusst: Schokolade hat uns schon oft aus der einen oder anderen Lebenskrise geholt und uns wieder auf die richtige Bahn gebracht. Nun wurde jedoch auch wissenschaftlich bewiesen, dass die in Schokolade enthaltene perfekte Kombination an Fett, Zucker und Kakao aus Stimmungsboostern wie Theobromin und Tryptophan verstärkt Serotonin bilden kann. Dies gilt jedoch nicht für jede Schokolade: so sind die Nährstoffe nur in Bitterschokolade enthalten.

Auch wenn die stimmungshebende Funktion vieler Lebensmittel wissenschaftlich bewiesen ist: die eine Superzutat, welche wirklich alle Personen gleichermaßen glücklich macht, gibt es nicht. Was für den Einen Chili ist, ist für den Anderen Schokolade – und das ist meistens weniger von Inhaltsstoffen als von persönlichen Assoziationen abhängig.

_________

Haben Sie auch ein bestimmtes Lebensmittel, welches Sie sich nur zu besonderen Anlässen gönnen und danach dann happy wie eh und je sind? Wie essen Sie sich glücklich? Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s