Hola, Malaga!

Bitte entschuldigen Sie, falls Ihnen beim Wort „Malaga“ und dem Gedanken an das cremige Eis aus Rum und Rosinen dank uns jetzt das Wasser im Mund zusammenläuft. Dieses Malaga meinen wir hier nicht. Obwohl das Malaga, über welches wir gleich schreiben, kann auch einiges. Und das schmeckt nicht nur gut, sondern ist als Sahnehäubchen auch noch eine wahre Bereicherung für Körper, Geist und Seele.

malaga_sea-1283651_1920_pixabay_c_Pexels

Pixabay | Urheber: Pexels

Malaga, die zweitgrößte Stadt in Andalusien, ist dank des herrlichen Mittelmeerklimas (heißer Sommer, milder Winter und einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 18 Grad) ein begehrtes Reiseziel bei Groß und Klein. Nicht nur die vielen traumhaften Sandstrände in idyllischen Buchten überzeugen, sondern auch die aufpolierten historischen Gebäude im Herzen der Stadt. Neben der weltbekannten Kathedrale im Metropoleninneren und den vielen, lieblichen Outdoor-Cafès, Parks und Gärten hat sich die Straße Marqués de Larios zu einer der elegantesten spanischen Einkaufsstraßen etabliert. Südländischer Charme so weit das Auge reicht, also.

Costa del Sol

Ein Streifen der atemberaubenden Küste in Malaga ist die über 150 Kilometer lange Costa del Sol, deutsch für Sonnenküste. Hier gibt es für jedes Urlauberherz genau das Richtige: schöne Strände für sonnenhungrige Reisende, weitläufige Golfflächen für begnadete Golfer, kleine Städte mit Sehenswürdigkeiten im andalusischen Stil für kulturell Interessierte und Yachthäfen, wo durchaus auch der eine oder andere Promi seine Privatbötchen anlegt.

Pixabay | Urheber: xavidiazg

Pixabay | Urheber: xavidiazg

Die Nähe zum Mittelmeer spiegelt sich auch in der Landesküche wieder: Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen, leckere Paellas (Reispfannen) sowie Gemüse und Fleisch mariniert in frischen Kräutern und Olivenöl finden sich hier auf fast jeder Speisekarte. Auch die heimischen Tapas-Gerichte erfahren größte Beliebtheit, da man sich so quer durch die Küche probieren kann. Als Nachspeise lieben die Spanier Churros, ein süßes Fettgebäck aus Brandteig mit Schokoladensauce. Klingt so wie es ist: kalorienhaltig. Aber soooo gut. Und Kalorien, die man im Urlaub zu sich nimmt, zählen ja bekanntlich nicht.

Die holidayworld-hotels bieten dank zentraler Lage an verschiedenen Orten der Costa del Sol und einzigartigen Designs der Hotels für jedermann die perfekte Unterkunft. Modern, dennoch im Stil der Südsee und mit Liebe zum Detail einerseits, im abenteuerreichen Dinosaurier-Look für die kleinsten Gäste andererseits. In diesen Hotels lässt sich das Meer quasi vom Hotelbett aus riechen. Für manch einen klingt es wohl (Achtung, Wortwitz) spanisch, im Urlaub Sport zu machen. Wir sind aber mittlerweile Fans davon geworden. Frühmorgens eine Runde laufen, die ausgebauten Fahrradwege entlang fahren oder sich an den frei zugänglichen Fitness-Stationen an den Promenaden auspowern. Zur Abkühlung nach einer Sporteinheit ins kristallklare Wasser mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 20 Grad springen. Danach das leckere Frühstücksbuffet auskosten und den ganzen Tag am Meer liegen. Hach, schööööön.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s