10 Gründe, jetzt mit dem Laufen anzufangen

Egal, ob lauer Sommerabend, klirrend kalter Wintermorgen, in der eigenen Stadt oder im Urlaub, alleine oder in der Gruppe: joggen geht (naja, läuft eigentlich) immer. Obwohl der Laufsport aktuell immer größere Beliebtheit erfährt, sind Sie noch nicht überzeugt? Dann hoffen wir, Sie hiermit zum Laufen bringen zu können.

Pixabay | Urheber: Unsplash

Pixabay | Urheber: Unsplash

  1. Sie brauchen (fast) nichts dazu: okay, Laufschuhe sind wichtig. Wer mit billigen Baumwollschlapfen läuft, wird nicht nur Schmerzen und Blasen bekommen, sondern auch nicht wirklich geschmeidig laufen können. Kleidungstechnisch ist atmungsaktive Sportkleidung natürlich vorteilhafter, für den Anfang tun es aber auch eine Sporthose und ein Baumwoll-Shirt. Je nachdem, ob einfach so gelaufen wird oder auf einen bestimmten Wettkampf hintrainiert werden soll, eignen sich auch Stoppuhr, Herzfrequenzmessgerät und Fitnessapps zur stetigen Verbesserung.
  2. Jederzeit und überall: das Leben hat keine Öffnungszeiten. Und wenn es Sie mitternachts noch gelüstet, ein Ründchen zu drehen, tun Sie das doch. So gibt es auch keine Ausreden mehr, man habe keine Zeit für Sport. Egal, ob Berg, Tal, Stadt, Land: es wird einfach nie langweilig, da derart viel Neues ausprobiert werden kann.
  3. Raus an die frische Luft: Bewegung an der frischen Luft lässt uns unbewusst tiefer einatmen und so den Körper, wie auch Gehirn mit Sauerstoff versorgen. Auch werden Kreislauf und Durchblutung gefördert, in dem man sich in der Natur bewegt. Gerade im Winter ist ausreichend Bewegung an der frischen Luft wichtig, da unsere Schleimhäute hier unter der trockenen Heizungsluft leiden. Übrigens, wenn sich bereits eine Erkältung anbahnt (kein Fieber!) hilft leichte Bewegung, wie langsames laufen oder walken, Körper und Immunsystem abzuhärten.
  4. Einzelkampf genauso wie Teamsport: ob alleine, um den Kopf freizukriegen oder Ideen zu finden oder zu zweit sowie in der Gruppe – Sie entscheiden, ob Sie Ihr Ding alleine durchziehen oder sich gemeinsam motivieren. In den meisten großen Städten gibt es bereits offizielle (oftmals kostenlose) Lauftreffs, die sich es sich zum Ziel gesetzt haben, gemeinsam Konditionen zu verbessern.
  5. Neues sehen: wer tagein, tagaus ins Fitnesscenter fährt – und das mit ein- und demselben Bus – wird wohl weniger Neues sehen, als jemand, der regelmäßig joggen geht. Egal, ob ein Plakat, welches ein Konzert der Lieblings-Rockband ankündigt, ein romantisches Plätzchen im Park oder ein süßes, neues Café: beim Joggen werden Sie belohnt, mal vom eigentlichen Weg abzukommen.
  6. Kalorien schmelzen lassen: Eine amerikanische Studie hat gezeigt, dass weder Fahrrad, noch Crosstrainer oder Hanteln mit dem Laufen mithalten können. So werden in einer Stunde Laufen bis zu 700 Kalorien verbrannt – und das fast unabhängig davon, ob Sie gemütlich spazieren oder so richtig Gas geben.
  7. Lucky you: beim Laufen werden Glückshormone ausgeschüttet, sogenannte Endorphine. Nach dem Lauf fühlt man sich glücklicher und bestimmt energiegeladener für jede bevorstehende Aufgabe.
  8. Knack-Po und straffe Beine: müssen wir dazu wirklich noch mehr sagen?
  9. Gelenksarbeit: der Volksglauben, Laufen sei schlecht für Knochen und Gelenke, hält sich bereits lange. Auch wenn dieser niemals bestätigt wurde: in einem Experiment zeigte sich, dass über einen Zeitraum von 10 Jahren bei regelmäßiger Bewegung die Gelenksituation gar verbessert wurde.
  10. Run like George Clooney is waiting for you. Okay, diesen Spruch können wir selbst nicht so ernstnehmen. Aber motivieren tut er trotzdem, man weiß ja nie 😉

Und es ist so einfach: Laufkleidung an, die Schuhbänder der Laufschuhe zubinden und los geht’s.

Wichtig ist es nicht zu schnell zu starten, so dass Ihnen die Lust am Laufen nicht gleich wieder vergeht. Es fällt Ihnen zu Beginn schwer, eine längere Zeit durchzulaufen? Kein Problem, legen Sie ruhig immer wieder kurze Geh-Pausen ein. Jede Minute, die Ihr Körper in Bewegung ist, zählt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s