Monatsarchiv: Februar 2017

Mit heißen Steinen Gutes tun

Die Hot Stone Massage hat sich längst in den Wellness-Menüs vieler Spas etabliert. Dabei geht es um eine spezielle asiatische Massagetechnik, bei der – wie der Name schon suggeriert – Hot Stones, also heiße Steine, auf bzw. unter den Körper gelegt werden. Und mit hot meinen wir auch wirklich hot. Die Steine werden durch eine bestimmte Wasserbadtechnik oder ein spezielles Aufwärmgerät auf bis zu 60 Grad erhitzt. Die Temperatur variiert jedoch je nach individuellem Wärmeempfinden oder zu behandelnder Körperregion. Anfänger sollten auf Nummer Sicher gehen und bei einer Temperatur von 40 Grad starten. Ob zur Tiefenentspannung, zum Ausblenden der alltäglichen Hektik oder zur akuten Auflösung von Verspannungen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich: die Effekte einer Hot Stone Massage sind vielseitig und versprechen ein Rundum-Wohlfühlerlebnis für Körper, Geist und Seele.

Pixabay | Urheber: TBIT

Pixabay | Urheber: TBIT

Weiterlesen

Advertisements